Lupus erythematodes – Grundlagen und Diagnostik (PowerPoint/PDF)​

Wolf D. Kuhlmann

Radioonkologie, Klinische Kooperationseinheit Strahlentherapie DKFZ Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 280, D-69120 Heidelberg

MVZ für Laboratoriumsmedizin Koblenz-Mittelrhein, 56068 Koblenz

Rheumatische Erkrankungen werden in entzündliche, degenerative, extraartikuläre und pararheumatische Erkrankungen eingeteilt; Kollagenosen gehören zu den entzündlichen Erkrankungsformen. Allen Kollagenosen gemeinsam sind zahlreiche Autoimmunphänomene mit klinischen und serologischen Überlappungen, mit variablem Krankheitsverlauf und Multiorganbefall. Kollagenosen werden auch als systemische, nicht-organbezogene Autoimmunerkrankungen und Multi-Systemerkrankungen bezeichnet. In der erweiterten Nomenklatur werden sie unter dem Begriff systemische Autoimmunerkrankungen geführt.