Hormonveränderungen in den Wechseljahren der Frau​

Wolf D. Kuhlmann

Labor – Diagnostik – Beratung, 56112 Lahnstein

Der Lebensabschnitt der Frau zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr, auch Wechseljahre genannt, ist mit Hormonumstellungen verbunden, die sehr häufig mit seelischen und körperlichen Veränderungen einhergehen. Diese Beschwerden auch als klimakterisches Syndrom bezeichnet. Ursache für den Eintritt der Wechseljahre und damit für die Entstehung der klimakterischen Beschwerden ist das Absinken des Östrogenspiegels unter ein bestimmtes vegetatives Erhaltungsniveau. Dieser Vorgang erstreckt sich über einen Zeitraum von mehreren Jahren. Schliesslich findet keine nennenswerte Hormonproduktion mehr statt. Der Zeitraum der Wechseljahre und danach wird in verschiedene Abschnitte eingeteilt (Prämenopause, Menopause, Postmenopause). Der Funktionsausfall der Eierstöcke lässt sich mit der Messung von FSH, LH, Östradiol und Progesteron nachweisen und einschätzen.